Seniorenskate - Fitness40plus
Seniorenskate - Fitness40plus

Nordic Skaten

Von der Technik her kann Nordic Skaten mit der freien Technik des Skilanglaufs (Skaten) verglichen werden. Nordic Skaten ist Bestandteil des Sommertrainings der nordischen Skisportler. Die vielfältigen Vorteile des Skilanglaufs gelten auch für Nordic Skaten.

Nordic Skaten ist sicherer als das klassische Inline-Skaten, da die Stöcke zwei zusätzliche Stützpunkte darstellen. Allerdings bringen die Stöcke auch ein zusätzliche Sturzgefahr mit sich. Vor dem Einsatz von Stöcken beim Inlineskaten ist daher das Erlenen der Stocktechnik beim Nordic Walking empfehlenswert.
Viele Einsteiger können durch die Dosierung des Stockeinsatzes ihr Fahrtempo besser kontrollieren.

 

Ganzkörperorientiertes Nordic Skaten

 

Beim Nordic Skaten werden alle großen Muskelgruppen des Körpers eingesetzt. Durch die gleichmäßigere Beanspruchung des Bewegungsapparates und den ständigen Wechsel aus Beanspruchung und Erholung wird neben einer Erhöhung der Pulsfrequenz und Verbesserung der Durchblutung die muskuläre Ausdauer erhöht und Dysbalancen vermieden.

Individuelle Einzelstunden im Nordic Skaten mit Fitnessskates

Wer noch noch nicht skaten kann, bucht vorher einen Inlinerkurs bei Seniorenskate.

Empfohlen: Vor dem Nordic-Skating-Kurs einen Nordic Walking Kurs oder Ski-Langlauf- oder Nordic Walking Erfahrung.

Kursstunden nach Vereinbarung:

Zwei Stunden 60 € für 1 - 3 Teilnehmer

Was benötige man für Nordic Skaten?

  1. 4-Roller-Inlineskates mit besonders langsamen Rollen (z.B. Continental Regenrollen oder billige 78A Rollen mit hoher Haftung)
  2. Nordic-Skating Stöcke (Körpergröße *0,9 + 2,5 cm) (können für den Kurs gestellt werden)
  3. Handschuhe
  4. übliche Schutzausrüstung für Knie, Ellenbogen und Helm
  5. für Touren: Getränkeflasche, Handy, 1. Hilfe-Set
ausführlichere Ausrüstungshinweise
Ausrüstung:
Anmeldung und Anfragen  per Mail 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Volker Springhart - Fitness40plus Impressum